Ausbildung zum Pferdeernährungsprofi

Warum brauchen wir Ernährungsprofis für Pferde?

Ernährungsseminar-Pferd-Haflinger-Rehe-300x282-200x200Das eigene Pferd steht in einem Pensionsstall und die Betreiber sind meist keine geschulten Pferdeleute.
Sehr oft wird das Wissen aus der früheren Rinderhaltung einfach auf die Pferde übertragen.

Natürlich lässt sich ein Stallbetreiber auch nicht vom Einsteller
sagen, wie seine Pferde zu halten und zu füttern sind. Ein schwieriges Unterfangen also einen Reitstall zu finden, der aktuellen Haltungs- und Fütterungsanforderungen genügt.
Daher werden lieber noch die Augen geschlossen.

ABER:
Wenn sich das Wissen um eine gesunde  Fütterung mehr und mehr durchsetzt, wird die Nachfrage die Qualität in den Pensionsbetrieben verbessern!

Und darum geht es! Bei dieser Ausbildung werden keine zukünftigen Futterverkäufer geschult, sondern es geht um das Erkennen von Mängeln in der Haltung und Fütterung und der erlernten Fähigkeit es besser zu machen.

Daher ist diese Ausbildung natürlich geeignet für die Betreiber eines Pensionsbetriebes, aber auch für Reiter und Fahrer mit eigenem Stall oder aber dem Einsteller, auf der Suche nach einer artgerechten Haltung und Fütterung.

Es geht bei dieser Ausbildung nicht nur um die Fütterung von Pferden.

pferdevermessung-450Vor der Rationserstellung muss einiges mehr erfasst werden: Gewicht des Pferdes, Body Condition Score, Haltung, Bewegung, Leistung, Hygiene, Lagerung und Qualität der Futtermittel,
Techniken des Betreibers, Weidezustand etc.

Natürlich werden wir uns auch mit der Anatomie und Physiologie der Verdauungsorgane beschäftigen, um die Erkrankungen resultierend aus falscher Fütterung und Haltung besser zu verstehen und vorbeugend tätig werden zu können.

Ausgehend von den unterschiedlichen Bedürfnissen verschiedener Pferderassen werden wir lernen festzustellen welche Fütterungs- und Haltungsart für das jeweilige Tier zu empfehlen ist. Natürlich müssen Sie dazu den Ernährungszustand des Pferdes sowie die Futtermittel, welche das Tier bekommt, beurteilen können. Wir werden dies praktisch üben und z.B. auch folgende Fragen klären: Wie bestimme ich die Qualität von Heu und Stroh und wie viel sollte ein Pferd davon bekommen? Welche Pflanzen auf der Weide zeigen uns den pH-Wert des Bodens, bzw. wie kann  ich diesen feststellen und beeinflussen. Welche Pflanzen sind giftig? Wie lange darf welches Pferd auf der Koppel fressen? Wann ist Kraftfutter sinnvoll und wie ermittle ich den Bedarf?

Welche Zusatzfuttermittel, Vitamin- und/oder Mineralfutter setze ich wann ein? Hat das Pferd Equines Metabolisches Syndrom oder Cushing, Kolik oder Tying Up? Warum entstehen Magengeschwüre beim Pferd? Was kann ich dagegen tun? Welche Pferde gehören zu einer der Risiko-Rassen für spezielle Krankheiten? Welche Hilfe können wir von einem Computer-Rationsberechnungsprogramm erwarten?

Mit diesen Themen werden wir uns im Seminar befassen:

Grundlagen der Verdauungs-Physiologie

– Artgerechte Haltung und Ernährung
– Der Weg der Nahrung durch den Körper
– Einteilung der Rassen nach Stoffwechseltypen
– ernährungsbedingte Störungen durch Nichtbeachten der obigen Punkte

Verstehen der Nahrungselemente

– Nährstoffe, ihre Einteilung und ihre Funktionen
– Vitamine, Mineralstoffe und ihre Funktionen
– Futtermittel und ihre besonderen Konzentrationen an diesen Stoffen

Praktische Fütterung und Haltung

– Fütterungstechniken in Abhängigkeit der Haltungsform
– Heu, Stroh, Weide, Wasser, Zusatzfutter – Qualität erkennen
– Ernährungszustand und Gewicht von Pferden verschiedener Rassen beurteilen
– Rationsberechnung und Rationsbewertung
– Leistungsabhängige Zulagen, Bedarf ermitteln
– Sinn und Unsinn von Computerprogrammen

Allgemein Wissenswertes

– Literaturempfehlungen
– Internetadressen
– aktuelle Beiträge aus Internet und Fachzeitschriften
– Bezugskontakte

Preis

 495,00 € incl.  umfangreichem Skript
Preis gilt nur für Veranstalter G & H, er kann bei anderen Veranstaltern abweichend sein.

Die nächsten Seminartermine finden Sie bei TERMINE

Die Ausbildung ist geeignet
für die Betreiber eines Pensionsbetriebes, aber auch für Reiter und Fahrer mit eigenem Stall oder dem Einsteller, auf der Suche nach einer artgerechten Haltung und Fütterung sowie für interessierte Pferdebesitzer.
Die Ausbildung eignet sich auch bestens als Zusatzqualifikation für Tierheilpraktiker.

2 thoughts on “Ausbildung zum Pferdeernährungsprofi”

  1. Ich habe mir Heidi vorab im Internet ausführlich ergoogelt und auch in der Paracelsus erfragt, wie die Resonanz ihrer Ausbildungen ist. Nachdem sich alles positiv angehört hat, habe ich mich dazu entschieden, die Ausbildung zum Pferdeernährungsprofi zu buchen, da ich die Ernährung ergänzend zur Tierphysiotherapie anbieten wollte.
    Ich habe es bis heute nicht bereut und sogar die Ausbildung zur Hundeernährung dazugemacht.
    Heidi hat ein unglaublich umfangreiches Wissen, das sie bereitwillig und ausführlich an ihre Schüler weitergibt. Sie hat auf jede Frage eine Antwort und betreut auch im Nachhinein bei offenen Fragen weiter.
    Ich kann jedem ans Herz legen, eine solche Ausbildung bei Heidi zu buchen, denn hier bekommt man nicht nur langweilige Theorie, sondern Praxis vermischt mit Theorie mit Witz und Begeisterung vermittelt, dass man selbst nach einem 8-Stunden-Tag nicht müde wird, ihr zuzuhören.

  2. Diese Ausbildung schafft umfangreiches Wissen um die Anforderungen, die ein Pferd an Haltung und Fütterung stellt. Praxisnah wird verständlich gemacht warum ein Pferd mit seiner Anatomie und Verdauung spezielle Anspruche hat und wie man diese am besten erfüllt. Heidi bringt einem sehr informativ aber auch entspannt bei, wie man gute Stroh und Heuqualität erkennt und auf was man beim Weidemanagement achten sollte.
    Alles in allem haben wir ein paar schöne lehrreichte Tage verbracht. Danke Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.